Vier beliebte Nahrungsergänzungsmittel für Hunde


Es ist wahrscheinlich, dass hierzulande etwa ein Drittel der Hunde irgendeine Art von Nahrungsergänzungsmittel für alles von Arthritis und Gelenksteifheit bis hin zu Herzgesundheit, Verdauung und Fellpflege erhalten. Obwohl die Wirksamkeit dieser Nahrungsergänzungsmittel für Hunde noch nicht ausreichend erforscht wurde, um definitiv sagen zu können, dass sie funktionieren, gibt es einige ermutigende Beweise, die ihre Verwendung unterstützen.

Hier ist eine Liste der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel für Hunde und wofür sie verwendet werden:

Glucosamin

Das beliebteste Ergänzungsmittel für Hunde ist Glucosamin. Glucosamin ist ein Aminozucker, der natürlicherweise in der Flüssigkeit um die Gelenke herum vorkommt und beim Aufbau von Knorpel hilft. Glucosamin wird aus den Schalen von Schalentieren gewonnen und kann auch im Labor hergestellt werden. Viele Hundebesitzer und Tierärzte glauben, dass Glucosamin für Hunde wirksam bei der Behandlung von Arthritis ist. Bei älteren Hunden kann es die Gelenkschmerzen lindern und die Beweglichkeit verbessern. Einige Studien haben wenig bis keine Wirkung gezeigt. Eine Studie aus dem Jahr 2007, die im “The Veterinary Journal” veröffentlicht wurde, zeigte jedoch, dass ein Glucosaminpräparat wie z.B. ein Grünlippmuschel für Hunde nach 70 Tagen Behandlung die Schmerzen reduzierte und die Beweglichkeit erhöht

Glucosamin ist in vielen Formen erhältlich, einschließlich Tabletten, Pulver und als Leckerli. Glucosamin-Ergänzungen werden normalerweise mit Chondroitinsulfat formuliert, das natürlich im Bindegewebe von Knochen und Knorpel vorkommt.

Fischöl

Die zweithäufigste Ergänzung, die Hunden gegeben wird, ist Fischöl. Fischöl für Hunde enthält Omega-3-Fettsäuren, von denen angenommen wird, dass sie die Fellqualität und den Glanz verbessern und Hautallergien lindern. Es gibt einige Untersuchungen darüber, ob Fischöle bei der Behandlung von Arthritis, Herzgesundheit und Gelenkgesundheit nützlich sind, aber die Ergebnisse sind gemischt. Eine Studie im “American Journal of Veterinary Research” legt nahe, dass Fischöle auch Entzündungen reduzieren, und viele Tierhalter verwenden sie zu diesem Zweck.

Antioxidantien

Antioxidantien für Hunde sollen den Auswirkungen des Alterns entgegenwirken, wie z.B. Gedächtnisverlust und kognitive Dysfunktion. Sie werden auch zur Behandlung von Herzkrankheiten bei Hunden und zur Reduzierung von Entzündungen eingesetzt. Antioxidantien, die in Substanzen wie den Vitaminen C und E enthalten sind, schützen den Körper vor freien Radikalen, potenziell schädlichen Molekülen, die Zellmembranen beschädigen und sogar den Zelltod verursachen können. Coenzym Q10 für Hunde ist ein weiteres natürliches und starkes Antioxidans, das hilft, Nahrung in Energie umzuwandeln und freie Radikale zu bekämpfen. Es wird häufig als Antioxidantien-Ergänzung für Hunde verwendet.

Probiotika

In Anbetracht der zunehmenden Verwendung von Probiotika bei Menschen ist es nicht überraschend, dass Probiotika für Hunde ebenfalls zu einem beliebten Ergänzungsmittel geworden sind. Probiotika leben natürlich im Körper in Form von Hefen und lebenden Bakterien, die bei der Verdauung und Darmgesundheit helfen. Als Nahrungsergänzungsmittel werden sie bspw. in Form von Ulmenrinde für Hunde verwendet, um Durchfall und andere Verdauungsprobleme zu behandeln. Probiotika gibt es in verschiedenen Formen, darunter einige Joghurts, Kapseln, Kauartikel, Pulver und in einigen Hundefutterformulierungen.

Bevor du auf den Zug der Nahrungsergänzungsmittel aufspringst, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten:

  • Konsultiere immer deinen Tierarzt, bevor du deinem Hund Nahrungsergänzungsmittel gibst. Dein Hund könnte eine Grunderkrankung haben, die medizinisch behandelt werden muss. Und wenn dein Hund Medikamente einnimmt, können Nahrungsergänzungsmittel, auch pflanzliche, eine schädliche Wirkung haben.
  • Fallen Sie nicht auf Behauptungen herein, die zu gut klingen, um wahr zu sein. Nahrungsergänzungsmittel heilen weder Krebs, noch Parvo oder andere ernsthafte Krankheiten.
  • Kaufe eine seriöse Marke von einer angesehenen Firma, vorzugsweise eine, die sich auf Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert hat, klinische Studien durchgeführt hat und/oder von einer unabhängigen Organisation zertifiziert wurde.
  • Gehe nicht davon aus, dass Nahrungsergänzungsmittel für Menschen auch für Hunde gut sind. Einige, wie die, die Xylitol enthalten, können giftig sein.

Ob pflanzlich oder im Labor hergestellt, es gibt einige Hinweise darauf, dass Nahrungsergänzungsmittel hilfreich sein können. Es gibt wenig bis gar keine Forschung über Langzeiteffekte, aber einige Studien und anekdotische Beweise haben erfolgreiche Ergebnisse gezeigt, sei es in Form eines glänzenderen Fells, eines schwungvolleren Schrittes, einer besseren Verdauung oder einer verbesserten kognitiven Funktion. Und ist es nicht das, was wir uns alle für unsere besten Hundefreunde wünschen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

*
*
Du kannst folgende <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr>-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>